SBB AG - Umbau und Mieterausbau Sihlpost Zürich

Die am Ende der 20er Jahre von den Gebrüdern Bräm erbaute Sihlpost ist ein Wahrzeichen der Stadt Zürich und zählt zu den Ikonen des modernen Bauens mit regionalistischem Einschlag. Auch wegen der wegweisenden monolithischen Eisenbetonskelettstruktur mir ihren unterzugslosen Pilzdecken vom berühmten Ingenieurbüro Robert Maillart steht das Gebäude der SBB unter Denkmalschutz.

In enger Zusammenarbeit mit der praktischen Denkmalpflege wurde ein Sanierungs- und Umbaukonzept erarbeitet, welches sowohl den hohen Anforderungen der Bauherrschaft an erstklassige, moderne und dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Büro- und Retailflächen als auch dem Ziel der Denkmalpflege nach maximalem Erhalt der schützenswerten Bausubstanz gerecht wurde. Durch die energetisch massive Aufwertung der Gebäudehülle mittels einer neuen, innenliegenden Fassadenschicht konnte die Zertifizierung des historischen Gebädues mit dem Minergie-Label erreicht werden.

Hinsichtlich Nutzung wurden die Flächen der Poststelle im Einklang mit dem übergeordneten Gastrokonzept der Europaallee jeweils stirnseitig durch neue Gastroflächen ergänzt. Die Obergeschosse 1 und 2 mit ihren hohen Räumen und bemerkenswerten Pilzdecken konnten in eine Ausbildungsnutzung überführt werden und die Geschosse 3 bis 6 in flexibel nutzbare Büroflächen.

Die Beta Projekt Management AG wurde sowohl von der SBB (Grundausbau) als auch von der Schweizerischen Post (Mieterausbau UG, EG, ZWG) mandatiert, als „Projektleiter Bau“ die Planung und Realisierung dieses komplexen und qualitativ anspruchsvollen Umbauprojekts gemäss den folgenden Anforderungen sicherzustellen:

  • Wahrnehmung der Bauherrenfunktion gegenüber dem GP-Team während den Planungsphasen sowie gegenüber dem Totalunternehmer während den Ausführungs- und Abschlussphasen von Grundausbau und Mieterausbau Post
  • Sicherstellung der Qualitätsvorstellungen von SBB und Post durch das Führen des bauherrenseitigen QS-Team vom Vorprojekt bis zum Projektabschluss
  • Sicherung der Schnittstellenkoordination zu bestehenden Bauten, zeitgleich laufenden Baustellen und Projektnachbarn
  • Sicherstellung der sauberen Einhaltung der Schnittstelle zwischen Grundausbau SBB und den Mieterausbauten
  • Prüfung und Überwachung des Projektänderungs-, Nachtrags- und Erweiterungswesens
  • Sicherstellung der Inbetriebsetzungen, Vorabnahmen, integralen Tests, Abnahmen und Übergaben an Bauherrschaft und Mieter des Gebäudes als auch der gebäudetechnischen Anlagen

Im September 2015 konnten die Flächen nach rund 20-monatiger Bauzeit übergeben werden, sodass ab November 2015 die Poststelle, das Restaurant Più von Bindella sowie der Jack Wolfskin Store ihre Tore für die Kundschaft öffnen konnten. Im Februar 2016 folgten dann das Restaurant Hiltl sowie die Business School. Die Büroräumlichkeiten von Google wurden von den Mitarbeitern ab dem Oktober 2016 bezogen.

zurück
Beta Projekt Management AG, Seefeldstrasse 7, 8008 Zürich
+41 44 258 80 08, mail@beta.ch, www.beta.ch