Gemeinde St. Moritz - Neubau Sportzentrum / Hallenbad

Das Hallenbad der Gemeinde St. Moritz war seit längerer Zeit baufällig und geschlossen. Das alte Hallenbad aus dem Jahre 1968 wurde im September 2010 rückgebaut. Die Gemeinde St. Moritz beabsichtigt, basierend auf den Wünschen der Bevölkerung und einem fachlich abgestützten Raumprogramm, ein neues, multifunktionales Hallenbad / Sportzentrum zu erstellen. Das Projekt soll von hoch stehender architektonischer Qualität sein und sich gut in die Umgebung einfügen. Zum Erreichen dieser Zielsetzung wurde ein anonymer Projektwettbewerb im selektiven Verfahren durchgeführt. Nach einer zweitägien, intensiven Beratung empfahl das Preisgericht einstimmig das Projekt "Eau Vive" der Architektengemeinschaft Bearth & Deplazes Architekten AG mit Morger + Dettli AG zur Umsetzung und Realisierung. Das Wettbewerbsprojekt wurde gemäss den Empfehlungen des Preisgerichts optimiert und während einer 3-monatigen Bearbeitungsphase zum Vorprojekt ausgearbeitet.

Das neue Sportzentrum / Hallenbad von St. Moritz präsentiert sich einladend und hell wie ein griechischer Tempel, eingebettet in den Kurpark, von Arven- und Lärchenbaumgruppen gesäumt. Das Hauptgeschoss des Bades, eine grosszügige Bäderebene, liegt abgehoben vom Terrain über dem Strassenniveau auf einem Natursteinsockel, von dem man ungehinderten Blick in die Landschaft geniesst. Das Angebot umfasst der kindergerecht gestaltete Planschbereich für die Kleinsten mit verschiedenen Becken und Wasserspielen, ein 25-Meter-Becken für die Schwimmer, ein Lernschwimmbecken und ein Sprungbecken mit zwei 1-Meter Sprungbrettern und einer 3-Meter Sprungplattform.
Im Funtower, der räumlich und akustisch getrennt ist, verlaufen drei Rutschbahnen mit verschiedenen Gradienten und Geschwindigkeiten. Gesamthaft sind über 300 Meter Rutschbahnen geplant.

Im Sockel befindet sich das Garderobengeschoss mit dem Fitness- und Outdoorangebot und darüber das Technikgeschoss. Das Wellnessgeschoss bildet den Abschluss des Tempels, es liegt "verborgen" im Dach, von wo aus der Gast nach der Sauna im Ruheraum die Aussicht auf die Bergspitzen geniessen kann.

Mit dem Sportzentrum und Hallenbad würde St. Moritz eine Infrastruktur erhalten, die den Bewohnerinnen und Bewohnern heute fehlt und die Gemeinde noch attraktiver werden lässt.

Während des Projektwettbewerbs hat uns die Gemeinde St. Moritz für das Vorprojekt als Projektleiter Bauherr beauftragt. Unsere wichtigsten Aufgaben waren:

  • Umfassende Wahrnehmung der Bauherren-Funktion gegenüber dem Planungsteam im Bereich Planung und Koordination
  • Beratung der Gemeinde St. Moritz in Fragen der Projektorganisation, des Projektmanagements, der Wirtschaftlichkeit, der Nachhaltigkeit, der Planung und Bauausführung.
  • Führung des Planungs- und Finanzcontrolling
  • Prüfung und Überwachung des Projektänderungs-, Nachtrags- und Erweiterungswesen
  • Unterstützung der Bauherrschaft bei der Vorbereitung der nötigen Kreditanträge und Begleitung der öffentlichen Auflage für die Volksabstimmung.

 

zurück
Beta Projekt Management AG, Seefeldstrasse 7, 8008 Z├╝rich
+41 44 258 80 08, mail@beta.ch, www.beta.ch