IBM Research - Nanotechnology Center

Die IBM Research GmbH ist ein Ableger der IBM Research in der Schweiz und betreibt in Rüschlikon eines der führenden Industrieforschungslabors der Welt.

Zusammen mit der ETH Zürich soll auf dem Campus ein neues Forschungsgebäude betrieben werden in dem im Bereich von Nanostrukturen geforscht wird.

Herzstück des Gebäudes sind die im Untergeschoss situierten Noisefree-Labore, sie erfordern komplexe Abschirmungsmassnahmen gegen Immissionen wie Erschütterungen und elektromagnetische Felder und weisen äusserst anspruchsvolle Forderungen im Bereich Lüftung und Temperatur auf. Solche Noisefree-Labore sind in dieser Komplexität und mit solch hohen Anforderungen noch nie gebaut worden und deren Planung bildete ein eigenes Forschungsprojekt des Planungsteams zusammen mit den Forschern der IBM.

Das Erdgeschoss besteht hauptsächlich aus der grossen Reinraumhalle, in der Haus-in-Haus die Reinraumlabors installiert wurden. Weiterhin sind im Erdgeschoss die Chemikalienlager untergebracht. Die beiden Obergeschosse beinhalten die Drylabs bzw. Büros. Im zurückversetzten Dachgeschoss befinden sich ein Teil der gebäudetechnischen Anlagen.

Als Bauherrenvertreter unterstützten wir IBM Research GmbH bei allen notwendigen Bauherrenentscheiden und vertraten die Interessen von IBM Research umfassend gegenüber Ämtern, Planern und anderen Dritten.

Wir führten auf Anfrage von IBM Research innerhalb von 3 Monaten eine Machbarkeitsstudie durch und konnten diese Mitte Februar 2008 präsentieren. Mit dem positiven Entscheid der Bauherrschaft folgte auch gleich der Auftrag möglichst schnell ein Planungsteam zusammenzustellen und die Projektierung mit dem Ziel des Baubeginns Anfangs 2009 zu starten.

Nach einer detaillierten Analyse möglicher Abwicklungsmodelle und unter Einbezug der IBM spezifischen Anforderungen an das Projekt, entschied IBM sich dafür, die Projektierung mit einem Generalplaner bis Abschluss Bauprojekt direkt zu beauftragen und für die Realisierung einen Totalunternehmer beizuziehen.

Wir führten für den Bauherrn in der Folge die Planerverhandlungen und anschliessend eine Totalunternehmersubmission bis zur Vertragsreife durch.

Der Baubeginn konnte am 2. März 2009 mit einer kleinen Spatenstichfeier termingerecht gefeiert werden.

Das Gebäude konnte Ende 2010 den Nutzern übergeben werden.

Video

zurück
Beta Projekt Management AG, Seefeldstrasse 7, 8008 Z├╝rich
+41 44 258 80 08, mail@beta.ch, www.beta.ch